Veranstaltungs Kalender

Newsletter anmeldung

Feuerwehr

Feuerwehr

%PM, %17. %694 %2018 %15:%Feb

Feuerwehrball 2018

Am Samstag, den 10.02.2018 fand der traditionelle Feuerwehrball im Festsaal der Marktgemeinde Klein-Pöchlarn statt. Unser neugewählter Kommandant Oberbrandinspektor Ludwig Wolkenstein konnte auch heuer wieder zahlreiche Gäste sowie Kameradinnen und Kameraden der Nachbar- und Partnerfeuerwehren begrüßen.

Die Musikgruppe „Nachtflug“ gestaltete auch dieses Jahr wieder musikalisch unseren Ball. Für die Gäste bot sich ein vielfältiges Angebot, ob tanzen im Ballsaal, ein Longdrink in der Kellerbar oder ein Gläschen mit Freunden in der angrenzenden Disko.

Eine lange Tradition ist die Mitternachtseinlage, diese durfte auch dieses Jahr nicht fehlen.
Unter dem Motto „Starnacht aus Klein-Pöchlarn“ konnten wir 2018 zahlreiche Prominente Gäste bei uns in Klein-Pöchlarn willkommen heißen. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut um die berühmten Schlagerstars Helene Fischer, Andreas Gabalier, DJ Ötzi, die Wildecker Herzbuben und Wolfgang Petry einzuladen.
Ok, wir müssen gestehen, dass es terminliche Probleme bei den Stars gab und einige Kameraden unserer Feuerwehr einspringen mussten.
Mit großem Erstaunen stellten wir fest, dass unsere Ersatzstars ihr Können zeigten und die Ballgäste waren sichtlich amüsiert.

Das Kommando sowie die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuererwehr bedanken sich bei allen Ballgästen, für deren Besuch. Ein weiterer Dank geht an alle Klein-Pöchlarnerinnen und Klein-Pöchlarner, Sponsorinnen und Sponsoren und Firmen, die uns mit Geldspenden oder Sachspenden für unsere Tombola unterstützt haben.
Was wäre eine Veranstaltung ohne den Einsatz aller freiwilligen Helferinnen und Helfer, die maßgeblich zum Gelingen unseres Balles beigetragen haben, die unzählige Stunden in die Planung und Gestaltung des Balles investierten. Daher bedankt sich auch das Kommando bei seinen Kameradinnen und Kameraden sowie deren Familienmitglieder die uns immer unterstützen.

 

Bilder/Text: © SB ÖA Manuel Weiß

 

%PM, %14. %646 %2018 %14:%Jan

Mitgliederversammlung mit Neuwahlen

Am Samstag, den 06.Jänner 2018, fand um 14:00 Uhr im Volkshaus Klein-Pöchlarn die jährliche Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Pöchlarn statt, welche ganz im Zeichen einer Neuwahl des Kommandos stand. Ehrenkommandant Anton Weinstabl begrüßte die Kameradinnen und Kameraden, die Feuerwehrjugend, sowie unseren Bürgermeister Ing. Johannes Weiß.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Kameraden folgten die Berichte des Verwalters, des Kassiers, sowie der Sachbearbeiter, des Kommandanten und dessen Stellvertreter. Des Weiteren hielt auch unser Bürgermeister eine Ansprache und bedankte sich bei unserem ehemaligen Kommandanten Anton Weinstabl für seine 32-jährige Tätigkeit im Kommando der Feuerwehr Klein-Pöchlarn. Nach der Rede unseres Gemeindeoberhauptes gab Weinstabl nochmals bekannt, dass er nach 32 Jahren im Kommando sein Amt als Kommandant niederlegt.

Nach der Amtsniederlegung wurde unter der Leitung unseres Bürgermeisters die Neuwahl durchgeführt. Mit 100 Prozent wurde OBI Ludwig Wolkenstein zum Kommandanten gewählt und BI Friedrich Lorenz zum Stellvertretenden Kommandanten auserkoren.

Nach der Wahl wurden umgehend die Beförderungen vom neuen Kommando durchgeführt. Bevor jedoch die Versammlung geschlossen wurde, trug unser Verwalter Alois Sterkl ein selbstverfasstes Gedicht vor, welches an unseren Ehrenkommandant Anton Weinstabl gerichtet war. Um ca. 17:30 Uhr konnte die Mitgliederversammlung 2018 von Kommandant OBI Ludwig Wolkensein beendet werden.

Daten aus dem Jahr 2017:
Mitgliederstand:
48 aktive Mitglieder, 5 Reservisten, 11 Jugend
Einsätze: 36 (4 Brandeinsätze, 17 technische Einsätze, 15 Brandsicherheitswachen)
Übungsstatistik: 34
Tätigkeiten (Gesamt): 236
Einsatzstunden: 8880

Neues Kommando:
Kommandant: OBI Ludwig Wolkenstein
Kommandantstv.: BI Fridrich Lorenz
Leiter des Verwaltungsdienstes: V Alois Sterkl

Beförderungen:
LM Josef Pöcksteiner zum HLM
LM Friedrich Lorenz zum BI
BI Ludwig Wolkensein zum OBI
OBI Anton Weinstabl zum EOBI

Angelobungen Jugend:
Moritz Weiß
Daniel Schauer
Jonas Hansbauer
Magdalena Steinwendtner
Anna Katharina Stierschneider

Überstellungen
Marco Pruckner
Walter Höfer

Bilder/Text: © SBÖA Manuel Weiß

%PM, %25. %591 %2017 %13:%Dez

Artstetten: "Person in Notlage"

Am Freitag, den 22.12.2017 wurden wir um 08:06 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS zu einer Person in Notlage nach Artstetten alarmiert. Umgehend rückten wir mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen aus.

Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass aus noch unbekannter Ursache eine Person mit einem PKW von der Fahrbahn abkam und in einer Böschung landete. Die Absicherungsarbeiten sowie der Brandschutz wurde von den örtlichen Feuerwehren Artstetten und Nussendorf erledigt. Unsere Aufgabe war es, die Person, welche sich nicht selbst befreien konnte mittels Korbschleiftrage und Spineboard zu retten. Die anwesenden Rettungskräfte des ASB Pöchlarn sowie des NEF Melk (ASB besetzt) übernahmen die Betreuung der verunfallten Person.

Die Bergung des PKWs wurde von den ortsansässigen Feuerwehren durchgeführt und somit konnten wir nach rund einer Stunde in das Feuerwehrhaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Das Kommando sowie die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr möchten sich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Eingesetzte Kräfte

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2, KLFA

10 Mann

FF Artstetten

HLFA 2, KLFA

Keine Angabe

FF Nussendorf

LFB-A

Keine Angabe

ASB Pöchlarn

RTW

2 Mann

ASB Melk

NEF

3 Personen

Polizei Pöchlarn

Streifenwagen

2 Personen

Text: © SB ÖA Manuel Weiß
Bilder: ©BM Ronald Thir, LM Claus Eibner

%PM, %24. %716 %2017 %16:%Dez

Ausflug zur BF Wien

Am Sonntag, den 10.12.2017 besuchten wir unseren Kollegen Stefan Wagner bei seiner Arbeit, welche die Hauptwache am Hof der Wiener Berufsfeuerwehr ist. Bevor es mit der Führung los ging, gab es noch eine leckere Stärkung in der Kantine.
Nach dem die Kameradinnen und Kameraden sowie dessen Familienmitglieder gestärkt waren, konnte mit der Führung begonnen werden.

Der erste Halt war die Nachrichtenzentrale der Stadt Wien. In diesen Räumlichkeiten gehen alle Feuerwehrnotrufe der Stadt ein. Diese Zentrale ist vergleichbar mit der Landeswarnzentrale Niederösterreich sowie die Bezirksalarmzentralen. Danach ging es in Richtung Garage weiter. Mit großem Interesse konnte der moderne Fuhrpark begutachtet werden. Ein Highlight war eine Fahrt mit der Drehleiter. Groß und Klein hatten sehr viel Freude daran und konnten den herrlichen Blick über die Bundeshauptstadt genießen. Mit einer Führung durch das Feuerwehrmuseum war das Programm komplett.
Bevor es in Richtung Heimat ging wurde noch der Weihnachtsmarkt am Hof besucht.

Wir möchten uns recht Herzlich bei unserem Kameraden Stefan Wagner für die tolle Führung als auch für das überaus schmackhafte Mittagessen bedanken.

Text: ©BM Ronald Thir, SB ÖA Manuel Weiß
Bilder: © BM Ronald Thir

%PM, %02. %558 %2017 %12:%Dez

Kirtagsheuriger 2017

Am 18. und 19. November 2017 fand unser traditioneller Feuerwehrheuriger statt.
Am Samstagabend starteten wir mit einem gemütlichen Heurigenbetrieb, bei welchem zahlreiche Gäste anwesend waren. Sonntags marschierten wir um 9:15 Uhr mit unserer Musikkapelle, die uns musikalisch begleitete in die Kirche. Nach der Sonntagsmesse ging es zum Kirtag sowie zum Feuerwehrheurigen. Neben den normalen Heurigenbetrieb gab es wie jedes Jahr unsere traditionellen Feuerflecken.

Das Kommando sowie die Kameradinnen und Kameraden unserer Feuerwehr bedanken sich bei allen Heurigengästen die uns besucht haben. Für die musikalische Begleitung bedanken wir uns bei dem Musikverein Klein-Pöchlarn.

Bilder/Text:© SB ÖA Manuel Weiß

 

%PM, %29. %847 %2017 %19:%Okt

Sturmschaden in der Johannesstrasse

Am Sonntag, den 29.10.2017 wurden wir um 09:43 Uhr erneut von der Bezirksalarmzentrale Melk zu einem Sturmschaden mit dem Alarmierungstext: „ Sichern eines Daches“ in Klein-Pöchlarn alarmiert. Wir rückten umgehend mit drei Fahrzeugen und 14 Mann aus.

Am Einsatzort angekommen stellten wir fest, dass sich aufgrund des starken Sturmes eine Plane von einem Flachdach zu lösen drohte. Gruppenkommandant des HLFA 2, V Alois Sterkl, beschloss die Plane am Dach mittels mit Wasser gefüllten B-Schläuchen niederzudrücken und zu sichern.
Mit Ventilen und einem Strahlrohr wurden die Schläuche verschlossen, um das ausrinnen des Wassers zu verhindern.

Nach rund 30 Minuten konnten wir in das Feuerwehrhaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Mittel:

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2, KLFA, MTF

14 Mann


Bilder / Text: © SB ÖA Manuel Weiß

%PM, %29. %844 %2017 %19:%Okt

Sturmschaden am Tonberg

Am Sonntag, den 29.10.2017 wurden wir um 09:05 Uhr mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einem Sturmschaden am Tonberg alarmiert. Umgehend rückten sieben Mann mit dem HLFA 2 aus.

Am Einsatzort angekommen stellten wir fest, dass ein größerer Ast auf der Fahrbahn lag. Aufgrund des geringen Aufwandes konnten die restlichen Kameradinnen und Kameraden im Feuerwehrhaus warten und eine Bereitschaft stellen.
Unsere Aufgaben am Einsatzort waren es, die Gefahrenstelle abzusichern, den Ast mittels Motorsäge zu zerkleinern und auf die Seite zu schaffen, sowie die Straße zu reinigen.

Nach rund 15 Minuten konnten wir wieder in das Feuerwehrhaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Mittel:

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2,
Bereitschaft im FW-Haus

12 Mann


Bilder/Text: © SB ÖA Manuel Weiß

%PM, %29. %840 %2017 %19:%Okt

Funkübung in Klein-Pöchlarn

Am Freitag, den 13.10.2017 fand eine Funkübung in Klein-Pöchlarn statt, welche von unserer Feuerwehr veranstaltet wurde. Die Ausarbeitung der Übung übernahm Gruppenkommandant und Funksachbearbeiter LM Claus Eibner.
Die anwesenden Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr übten das richtige Verhalten in der Übungs- bzw. Einsatzleitung und stellten den teilnehmenden Feuerwehren die ausgearbeiteten Agenden vor, welche zu erfüllen waren. 

Der Sinn einer Funkübung ist, der richtige Umgang mit dem Funkgerät, die korrekte Sprache im Funkverkehr, das Kennenlernen anderer Einsatzgebiete, das Lesen von Koordinaten, sowie die Zusammenarbeit mit der Einsatzleitung als auch anderer Feuerwehren mittels Funk.

Nachdem die beteiligten Feuerwehren die Aufgaben erfüllt hatten, hieß es seitens der Übungsleitung: „ Übung Ende". Nach der Nachbesprechung wurden die anwesenden Kameradinnen und Kameraden auf Speis und Trank in das Volkshaus Klein-Pöchlarn eingeladen.

Das Kommando sowie die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Klein-Pöchlarn bedanken sich bei allen teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden sowie bei unserem Abschnittsachbearbeiter Funk OBI Adolf Ordelt, welcher die Übungsbeobachtung übernahm, recht herzlich.

Anwesende Feuerwehren:
Klein-Pöchlarn, Lehen, Maria Taferl, Persenbeug, Gottsdorf, Marbach a.d. Donau

Bilder/Text: © SB ÖA Manuel Weiß

%AM, %27. %531 %2017 %11:%Okt

Fahrzeugbergung auf der L7267

Am Sonntag, den 08.10.2017 wurden wir um 00:11 Uhr mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf die L 7267 Richtung Maria Taferl (unmittelbar nach dem Bahnübergang) alarmiert. Wir rückten umgehend mit zwei Fahrzeugen und 12 Mann aus.

Bei unserem Eintreffen am Einsatzort stellten wir fest, dass aus noch unbekannter Ursache eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug in einer Böschung hängen geblieben ist. Desweiteren war bereits die Exekutive an der Unfallstelle und betreute die unverletzte Person.
Unsere Aufgaben waren es, die Unfallstelle abzusichern, das Fahrzeug mittels Seilwinde zu bergen , es sicher abzustellen und die ausgelaufene Betriebsflüssigkeit mittels Bindemittel zu binden.

Nach rund 30 Minuten rückten wir in das Feuerwehrhaus ein und konnten unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Mittel:

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2, MTF

12 Mann

Polizei Pöchlarn

Streifenwagen

2 Mann

 
Bilder/Text: © SB ÖA Manuel Weiß

 

Seite 1 von 10

Suchen

Besucherstatistik

Heute 54

Insgesamt 564750