Veranstaltungs Kalender

Newsletter anmeldung

%PM, %02. %644 %2018 %14:%Mai

Leichenbergung in der Donau

Am Mittwoch, den 02.05 2018 wurden wir um 07:54 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Melk mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer technischen Hilfeleistung mit dem Alarmierungstext „Bergung einer Leiche“ zum Donaukraftwerk Melk Oberwasser, alarmiert. Umgehend rückten wir mit sieben Mann und drei Fahrzeugen aus.

Am Einsatzort angekommen wurden wir bereits von der Polizei sowie den Verantwortlichen des Verbund (Elektrizitätsversorgungsunternehmen) erwartet. Nach der Einschätzung der Sachlage von unserem Einsatzleiter BM Ronald Thir bekamen wir den Befehl, die Leiche mit Hilfe des Kranes des Kraftwerkes Melk zu bergen.
Aufgrund dieser Situation konnten die vier weiteren mitalarmierten Feuerwehren storniert werden.

Zwei Kameraden unserer Feuerwehr begaben sich in den Korb, welcher am Kran befestigt war und wurden dann von einem Mitarbeiter des Verbund in die Donau gehoben, um die weibliche Leiche zu bergen. Nach der Bergung der Leiche wurde der Leichnam der Polizei sowie der Bestattung übergeben.

Nach einer Stunde rückten wir in das Feuerwehrhaus ein und konnten unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Unser aufrichtiges Beileid geht an die Angehörigen des Opfers. Solche Einsätze zählen im Feuerwehrwesen zu den schwierigen Momenten.

Eingesetzte Mittel:

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2, KLFA, MTF

7 Mann

FF Pöchlarn

Boot, WLF-K, MTF

7 Mann

FF Marbach a.d. Donau

Boot, RLFA

7 Mann

FF Lehen

LFA-B

8 Mann

FF Krummnussbaum

LFA

3 Mann

Polizei Melk

Streifenwagen

2 Mann

Kripo Melk

Dienstwagen

2 Mann

Bestattung Melk

Leichenwagen

2 Mann


Bilder/Text: © SB ÖA Manuel Weiß

Letzte Änderung am %PM, %03. %663 %2018 %14:%Mai

Suchen

Besucherstatistik

Heute 29

Insgesamt 573634

Kubik-Rubik Joomla! Extensions