Mittwoch, 13 Februar 2019 05:32

Fahrzeugbergung Donaubrücke

Am Dienstag, den 12.02.2019 wurden wir um 06:16 Uhr von der Bezirksalarmzentrale Melk mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung auf die Donaubrücke alarmiert. Umgehend rückten wir mit zwei Fahrzeugen und acht Mann aus .

Am Einsatzort angekommen stellten wir fest, dass aufgrund der Schneefahrbahn zwei Fahrzeuge aufeinander auffuhren und ein drittes Fahrzeug in die Leitschiene gekracht war. Nach der ersten Lageerkundung durch unseren Einsatzleiter Kommandantenstellvertreter BI Lorenz Friedrich wurde festgestellt, dass die beiden Fahrzeuge, welche aufeinander auffuhren, die Fahrt selbstständig fortsetzen konnten. Der dritte beteiligte PKW war dermaßen beschädigt, dass die Fahrzeuglenkerin die Fahrt nicht mehr eigenständig fortsetzten konnte.

Mittels der Abschleppachse wurde das verunfallte Fahrzeug von der Fahrbahn gebracht und sicher auf einem Parkplatz abgestellt. Des Weiteren wurde das ausgelaufene Betriebsmittel gebunden sowie die Straße von den Fahrzeugteilen gereinigt. Für die Bergearbeiten musste kurzfristig der Verkehr von der Polizei angehalten werden. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Nach rund 45 Minuten konnten wir in das Feuerwehrhaus einrücken und unsere Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2, KLFA, Abschleppachse

8 Personen

Polizei Pöchlarn

Streifenwagen

2 Personen

 Bilder/Text: © SB ÖA Manuel Weiß, VM

Letzte Änderung am Mittwoch, 13 Februar 2019 06:30

Suchen

Besucherstatistik

Heute 9

Insgesamt 596304