Veranstaltungs Kalender

Newsletter anmeldung

%AM, %11. %496 %2017 %10:%Mai

Atemschutzübung in Marbach

Am Freitag, den 21.04.2017 fand eine gemeinsame Atemschutzübung mit der Feuerwehr Marbach a.d. Donau statt. Übungsobjekt war die Volksschule Marbach a.d. Donau.

Am Übungsort bot sich folgende Lage:

Durch die starke Rauchentwicklung in der Volksschule wurde das Treppenhaus unpassierbar. Seitens der Übungsleitung Marbach wurde den anwesenden Kameradinnen und Kameraden die Aufgabe gestellt, die Schülerinnen und Schüler sowie dessen Primarstufenpädagoginnen Mittels schwerem Atemschutz und Fluchtschutzhauben zu retten. Es stellte sich heraus, dass einige Personen vermisst wurden und diese schnellstmöglich gerettet werden mussten.

Unsere Aufgabe, die uns vonseiten der Übungsleitung Marbach gestellt wurde, lautete: „ Die Direktorin der Volksschule wird noch vermisst und muss gerettet werden.“ Mittels schwerem Atemschutz machte sich ein Trupp unserer Feuerwehr auf die Suche nach der vermissten Person. Nach rund zehn Minuten erhielten wir seitens der Übungsleitung Marbach die Auskunft, dass die Direktorin vom Atemschutztrupp Marbach a.d. Donau gefunden und sicher ins Freie gebracht wurde.

Nach rund einer Stunde konnte „Übung aus“ gegeben werden und das Gebäude wurde mittels Druckbelüftern rauchfrei gemacht. Kommandant und Übungsleiter der Feuerwehr Marbach VI Rainer Rusa bedankte sich bei den zahlreichen anwesenden Kameradinnen und Kameraden für die rasche und perfekte Evakuierung der Schülerinnen und Schüler und deren Pädagoginnen. Desweiteren hob Rusa hervor, wie wichtig es sei, Übungen mit Nachbarfeuerwehren abzuhalten.

Im Zuge der Atemschutzübung hatten die Kinder die Möglichkeit, die Feuerwehrfahrzeuge der anwesenden Feuerwehren zu besichtigen. Mit Interesse haben die Kids die Einsatzfahrzeuge genau unter die Lupe genommen.

Nach dem Versorgen der Fahrzeuge sowie Gerätschaften versammelten sich alle bei einer gemeinsamen Jause in der Pizzeria Rialto

Sowohl das Kommando, als auch die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Klein-Pöchlarn bedanken sich für die die Einladung zur Atemschutzübung sowie für die leckere Jause.

Eingesetzte Mittel

FF Klein-Pöchlarn

HLFA 2

5 Mann

Bilder/ Text: © SBÖA Manuel Weiß

 

Letzte Änderung am %AM, %11. %498 %2017 %10:%Mai

Suchen

Besucherstatistik

Heute 10

Insgesamt 559330